Aktuelle Seite: StartseiteGrußkartenZu jeder GelegenheitFrühlingskarten
Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern oder als Karte zu verschicken.

Ganz liebe Grüße und einen wunderbaren Frühlingstag!

Einen wunderschönen Frühlingstag!

Ganz liebe frühlingshafte Grüße!

Einen wunderschönen Maitag!

Der Frühling ist da!

Ich sende dir ganz liebe und farbenfrohe Frühlingsgrüße!

Einen wunderschönen Start in den Frühling!

Einen wunderschönen Frühlingstag!
Fröhliche Frühlingsgrüße! 
Antike Postkarte mit einem Motiv von Arthur Thiele (1860-1936)
Fröhliche Frühlingsgrüße!

Ich sende Dir ganz liebe Frühlingsgrüße!

Einen fröhlichen Frühlingstag!


Ganz liebe und süße Frühlingsgrüße!

Frühling!

Einen großartigen Frühlingstag!

Bis der Frühling zurück ist mach ich jetzt erstmal wieder Winterschlaf!

Frühling hab ich mir irgendwie anders vorgestellt!

Viele Grüße zu einem wunderbaren Frühlingstag!

Einen wunderschönen Frühlingstag!
Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell? 
Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell? 
Und als ich so fragte, da murmelt der Bach: 
Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach! 
 
 
Heinrich Seidel (1842-1906)
Frühlingsgedicht: Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell? ...
Was klingelt, was klaget, was flötet so klar? 
Was jauchzet, was jubelt so wunderbar? 
Und als ich so fragte, die Nachtigall schlug: 
Der Frühling, der Frühling! — da wusst´ ich genug! 
 
Heinrich Seidel (1842-1906)
Frühlingsgedicht: Was klingelt, was klaget, was flötet so klar? Was jauchzet, was jubelt so wunderbar? ...

Ich sende Dir ganz liebe Frühlingsgrüße!

Es wird Frühling

Herzliche Frühlingsgrüße!

Gutschein für den Frühlingsanfang! Wird vom Wetter automatisch bei zufälliger Gelegenheit eingelöst.
Frühling läßt sein blaues Band 
Wieder flattern durch die Lüfte 
Süße, wohlbekannte Düfte 
Streifen ahnungsvoll das Land 
Veilchen träumen schon, 
Wollen balde kommen 
Horch, von fern ein leiser Harfenton! 
Frühling, ja du bist´s! 
Dich hab ich vernommen! 
Eduard Mörike (1804-1875)
Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte Süße, wohlbekannte Düfte ...
Was knospet, was keimet, was duftet so lind? 
Was grünet so fröhlich? Was flüstert im Wind? 
Und als ich so fragte, da rauscht es im Hain: 
Der Frühling, der Frühling, der Frühling zieht ein! 
 
Heinrich Seidel (1842-1906)
Frühlingsgedicht: Was knospet, was keimet, was duftet so lind? Was grünet so fröhlich? ...

Lieber Winter, wir haben mehrheitlich beschlossen, dass jetzt Frühling ist. Folglich solltest du dich endlich mal verziehen!

Der Frühling kommt!

Ganz liebe Frühlingsgrüße!
 
Grußkarten versenden
kostenlos
Registrieren
kostenlos (info)
Premium Mitgliedschaft
10 Euro pro Jahr (info)
Verwandte Themen